skip to content

Wettbewerb

Das Hintercher Theater verlost 3x2 Billette für die Vorstellung vom 24.6.2018. 

 

Beantworten Sie dazu die Fragen und wählen Sie drei mal die richtige Antwort. Viel Glück!

Frage 1: Im Stück Hörti Zytte fragt eine Erzählerin die andere: «Was isch a Lyöös?» Sie bekommt lakonisch zur Antwort: «Fragg de Papi!» Aber was ist eine Lieuse nun wirklich?

a) Schilfgras, mit welchem bis in die 1950er-Jahre arme Leute ihre Kissen und Deckbetten ausgestopft haben.
b) Bindemäher, der die mühsame Getreideernte von Hand vereinfachte; wurde dann in den 1960ern vom Mähdrescher abgelöst.
c) Verstärkungen und Polsterungen von Ösen, damit die Arbeitspferde früher beim Ziehen des Pflugs nicht verletzt wurden.

Frage 2: Welche Schulnote war im Senseland der 1950er-Jahre die beste?

a) die Eins
b) die Sechs
c) das A

Frage 3: Der Name des Weilers "Friseneit" hat eine besondere Herkunft. Was steckt dahinter?

a) Es heisst ursprünglich Fresenheit und kommt von Französisch fraise "Erdbeere" und altem Heiti "Heidelbeere".
b) Bei der letzten Friesenwanderung durch die Schweiz hat dieses Gebiet sie stark an die heimatliche Heide erinnert.
c) Es kommt von Latein fraxinetum, altfranzösisch fraisnee "Eschengehölz", verwandt mit dem katalanischen Chlöpfmoscht Freixenet.

 

Die Gewinner werden im Juni 2018 benachrichtigt.

 

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

*:
*:
*:
*:
*:
:

Powered by niK